02.03.2017 – Asteroiden und Teufel – neuer Winter-Jam

Schon ein Monat war seit dem letzten Winter-Jam vergangen. Bevor der Phantomschmerz zu groß wurde, coachte uns Adriano Werner von FGKH zum Thema Storytelling.

Ein Asteroid nähert sich rasant der Erde. Vertragen sich nun endlich Vater und Sohn? Ein jugendlicher Christ findet morgens im Wandschrank den Teufel vor, der ihn prompt zur Sünde verführen will, obwohl ihm ein Engel zur Seite steht. Hier der Countdown, dort der ewige Kampf zwischen Gut und Böse. Wie geht es weiter?

Erst ein, dann zwei, dann drei, dann vier, dann fünf Spieler – wir probten, eine Langform-Szene behutsam aufzubauen. Konflikte auszubauen, Nebenfiguren einzuführen, Settings mit verschiedenen Figuren abzuwechseln, Entscheidungen herbeizuführen. Jeder von uns weiß: Eindeutige, emotionale, bedeutungsvolle Angebote helfen hier.

Hohe Energie, viel Spielspaß und eine überlange Sitzung entstanden. Danke, Adriano!

Übrigens: Der Vater gestand seinem Sohn leider, dass er nur adoptiert war. Und der Engel konnte den einst aufrechten Jugendlichen nicht mehr erretten und bleibt nun auf ewig verstoßen auf der Erde. Mal endet es eben mit einer unliebsamen Wahrheit, mal geradezu böse. Hauptsache, eine Entscheidung fällt!